· 

Bonuszinsen trotz Kündigung der Bausparkasse

Nachdem der BGH im Februar diesen Jahres den Bausparkassen bestätigt hat, dass sie Bausparverträge nach 10 Jahren ab Zuteilung kündigen können, meinen verschiedene Bausparkassen, dass sie nach erfolgter Kündigung die vereinbarten Bonuszinsen nicht an den Bausparer zahlen müssen.

Diese Rechtsauffassung dürfte gerade auf der Grundlage der aktuellen BGH-Rechtsprechung falsch sein. In vielen Fällen hängt der Anspruch auf den Zinsbonus von weiteren Voraussetzungen ab, wie z.b. einer bestimmten Treuezeit, dem Verzicht des Bausparers auf das Bauspardarlehen oder der Kündigung durch den Bausparer. Für diese Fälle hat der BGH allerdings klar gestellt, dass die 10-Jahres-Frist erst zu laufen beginnt, wenn die Bedingungen eingetreten sind, die Bausparkasse also in diesen Fällen den Bausparvertrag nicht wirksam kündigen konnte.

 

Wenn Sie Zweifel haben, ob in Ihrem Fall die Kündigung des Bausparvertrages und/oder die Verweigerung der Bonuszinsen zu recht erfolgt sind, beraten wir sie gerne.