Auf dieser Seite finden Sie die letzten 10 BLOG-Beiträge aus allen Bereichen in chronologischer Reihenfolge. Mehr BLOG-Beiträge speziell zu den einzelnen Fachgebieten finden Sie über die Navigationsleiste. Wenn Sie dem RSS-FEED folgen, werden Sie immer automatisch über die neuesten BLOG-Beiträge informiert.


RSS-FEED

Sie wollen den FEED, dann klicken Sie auf das Bild!
Sie wollen den FEED, dann klicken Sie auf das Bild!

EuGH kippt Mindestsätze der HOAI

Heute hat der EuGH entschieden, dass die Mindest- und Höchstsätze der HOAI nicht europarechtskonform sind. Der Preiswettbewerb ist eröffnet.

mehr lesen

Widerruf eines Architektenvertrages

Das OLG Köln hat zu der Frage Stellung genommen, ob und inwieweit ein privater Bauherr einen außerhalb geschlossener Geschäftsräume geschlossenen Architektenvertrag widerrufen kann.

mehr lesen

Fit fürs Bauen?

Als Mitglieder der ARGE Bau- und Immobilienrecht freuen wir uns, potentielle Bauherren auf den Artikel "Fit fürs Bauen?" auf der Homepage der ARGE hinweisen zu können. Der Artikel gibt eine hervorragende CHECKLISTE an die Hand, mit der sich jeder auseinandersetzen sollte, der einen Neubau oder Umbau eines Bestandsbaus plant oder in Erwägung zieht.

mehr lesen

Unternehmer trägt Risiko einer Änderung der anerkannten Regeln der Technik

Der Unternehmer schuldet ein dauerhaft mangelfreies und funktionstaugliches Werk.

mehr lesen

Ohne "Gegenaufmaß" muss Auftraggeber zahlen

Nachadem der Werkvertrag gekündigt worden ist, stellt der Unternehmer die Schlussrechnung, der er ein Aufmaß über die teilweise erbrachten Leistungen beigefügt hat. Der Auftraggeber hat das Werk anderweitig fertigstellen lassen und bestreitet im Werklohnprozess den Umfang der von dem Unternehmer abgerechneten Leistungen. Ein eigenes Aufmaß hat der Auftraggeber nicht erstellt.

mehr lesen

Bauüberwachung durch den Architekten

Der Architekt schuldet im Rahmen der Bauüberwaachung alle erforderlichen Tätigkeiten, um die mangelfreie Ausführung der zu überwachenden Bauleistungen zu gewährleisten. Dabei hat er den Bereichen besondere Aufmerksamkeit und Sorgfalt zu widmen, bei denen es erfahrungsgemäß besonders oft zu Mängeln in der Ausführung kommt. Besonders gefahrenträchtige Details der Bauausführung muss der Architekt in allen Einzelheiten mit dem ausführenden Unternehmen absprechen.

mehr lesen

Auch die Ehefrau muss zahlen, wenn der Ehemann Renovierungsarbeiten in Auftrag gibt!

Die Instandsetzung der ehelichen Wohnung dient dem elementaren Bedürfnis des Wohnens, so dass durch einen vom Ehemann geschlossenen Vertrag über Instandsetzungsarbeiten auch die Ehefrau mitverpflichtet wird.

mehr lesen

BFH zweifelt an der Verfassungsmäßigkeit der Nachzahlungszinsen

Pressemitteilung des BFH vom 25.4.2018

 

Der Bundesfinanzhof (BFH) zweifelt an der Verfassungsmäßigkeit von Nachzahlungszinsen für Verzinsungszeiträume ab dem Jahr 2015. Er hat daher mit Beschluss vom 25. April 2018 IX B 21/18 in einem summarischen Verfahren Aussetzung der Vollziehung (AdV) gewährt. Die Entscheidung ist zu §§ 233a, 238 der Abgabenordnung (AO) ergangen. Danach betragen die Zinsen für jeden Monat einhalb Prozent einer nachzuzahlenden oder zu erstattenden Steuer. Allein bei der steuerlichen Betriebsprüfung vereinnahmte der Fiskus im Bereich der Zinsen nach § 233a AO in den letzten Jahren mehr als 2 Mrd €. 

mehr lesen

Fehlen der bauaufsichtlichen Zulassung als Mangel

Immer noch ist der Irrglaube anzutreffen, dass ein Mangel eines Werks nur dann vorliege, wenn auch ein weitergehender Schaden eingetreten ist. Das OLG Rostock hatte in jüngerer Zeit erneut Gelegenheit klarzustellen, dass ein Werk bereits dann einen Mangel aufweist, wenn die verwendeten Materialien nicht über eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung verfügen und obwohl kein weitergehender Schaden entstanden ist.

mehr lesen

Architektenvertrag - Neues Sonderkündigungsrecht des Auftraggebers

Seit dem 01.01.2018 hat der Auftraggeber im Rahmen eines Architektenvertrages ein Sonderkündigungsrecht nach § 650r BGB. Der Auftraggeber kann den Architektenvertrag kündigen, sobald er die vorläufigen Unterlalgen (Skizze und grobe Kostenschätzung) erhalten hat. Für die Ausübung des Sonderkündigungsrechts gilt eine gesetzliche Frist von 14 Tagen ab Erhalt der Unterlagen.

mehr lesen

Fachanwälte in Bürogemeinschaft

Baurecht Bankrecht Medizinrecht Arbeitsrecht Verkehrsrecht


 

Aktuelles finden Sie im

DR. AUSTRUP RECHTSANWÄLTE

FREIHEIT WOLFSBERG 3

59348 LÜDINGHAUSEN

Telefon: 0 25 91 / 50 70 50

Telefax:   0 25 91 / 50 70 55

E-Mail:   info@rae-austrup.de